Dynamisches Routing im Rechenzentrum mit OpenStack und BGP

Moderne Rechenzentren verwenden BGP nicht nur auf den Edge-Routern, sondern – statt einem herkömmlichen IGP – auch für das interne Routing (siehe RFC 7938). Layer 2-Netze terminieren in diesem Szenario oft am TOR-Switch. Je nach Anwendungsfall kann sogar direkt bis zum Host dynamisch geroutet werden.In diesem Vortrag zeige ich, wie OpenStack in eine derartige Infrastruktur integriert werden kann. Ich binde Neutron mittels des BGP Dynamic Routing Agents an andere BGP Speaker an und zeige die Vor- und Nachteile dieser Lösung auf.Auf dieser Basis stelle ich einen Lösungsansatz vor, um Floating IPs mittels BGP und DVR direkt zum Compute Node zu routen – auch wenn sich die einzelnen Compute Nodes des Clusters in unterschiedlichen Layer 3-Netzen befinden. Indem wir die Layer 2-Grenze überwinden erreichen wir maximale Flexibilität und Skalierbarkeit unserer Infrastruktur.

Zurück zur Übersicht

Ort: R1 & R2 Datum: Juni 27, 2017 Zeit: 4:15 pm - 5:15 pm Matthias Herlitzius | aiticon