Jeder Topf braucht seinen Deckel – Cloud Foundry auf OpenStack mit Bosh

Der Anfang macht eine kurze Beschreibung, warum ein Layer on Top von OpenStack der logische nächste Schritt ist. Es sollte ein Weg gezeichnet werden wie es war (Entwickler sagt Admin, bitte richte mir x,y ein und Admin provisioniert und installiert/konfiguriert manuell), wie es ist (Entwickler sagt Admin, bitte richte mir x,y ein und Admin provisioniert via IaaS und konfiguriert automatisch), wie es sein soll (Kommunikation zwischen Entwickler und Admin findet nur im Fehlerfall und bei Feature requests statt). Die Verantwortung liegt mehr bei dem Entwickler. => Vor und Nachteile. Jeder Topf braucht seinen Deckel, jeder Usecase seine eigene Plattform oder Kombinationen (kurzer Abriss wo Stärken und Schwächen von CF liegen).Als nächstes wäre eine Überleitung zum Aufbau von BOSH + CF und welche Berührungspunkte BOSH mit OpenStack hat. Wichtig ist es hier zu zeigen, wie Bosh mit OS kommuniziert und welche Unterschiede es zu den anderen Infrastruktur Layern gibt.Wo beschreibt man bei Bosh und in welcher Form, wie ein Cluster (CF oderanderes) auszusehen hat.Es sollte ein Usecase durchgespielt werden wenn Bosh eine VM provisioniert, da sich durch dies auch erschließen lässt wie das gesamte CF env erstellt wird und Bosh arbeitet.

Ort: Royal II Datum: Juni 28, 2017 Zeit: 3:00 pm - 4:00 pm Michel Rode | B1 Systems