Mastering Kubernetes Day-2 Operations

Kubernetes hat sich als de facto Standard für Container-Orchestrierung und Management etabliert. IT-Organisationen, in denen Container und andere Cloud Native-Technologien bereits Einzug gehalten haben, stehen mittelfristig vor der Herausforderung den Betrieb von Containern auch in Produktivumgebungen mit den entsprechenden Anforderungen an Verfügbarkeit, Verwaltbarkeit und Sicherheit zu ermöglichen.

Zwar liefert das Kubernetes Projekt beispielsweise in Form einer resilienten Containerorchestrierung, Service Discovery und zentraler Management-API elementare Bausteine für den produktiven Betrieb von Containern. Die Implementierung vieler weiterer Kernfunktionen wie Benutzerverwaltung, Authentifizierung, Monitoring und Logging wird jedoch dem Anwender überlassen (Projektzielsetzung: „Kubernetes is not a PaaS“). Auch für weitere, den laufenden Betrieb betreffende Anforderungen wie Backup, Recovery und Patching der Cluster muss der Anwender normalerweise eigene Konzepte entwickeln und technisch umsetzen.

In diesem Vortrag werden die Anforderungen an den laufenden Betrieb von Kubernetes („Day 2 Operations“) und die damit verbundenen Herausforderungen thematisiert. Anschließend wird demonstriert, wie Kubernetes mithilfe von Open Source Lösungen wie Rancher und Prometheus auch ohne den Einsatz einer Armada von Systemadministratoren in Produktivumgebungen bereitgestellt werden kann.

Ort: Music Hall 3 Datum: September 25, 2019 Zeit: 11:30 am - 12:30 pm Jan Bruder
Rancher