Mehrwerte liefern mit OpenStack – Was braucht man sonst noch? (DE)

Eine OpenStack-Standardumgebung aufzubauen, die generellen Anforderungen genügt, wird immer einfacher. Es ist aber kaum verwunderlich, dass gerade für Großunternehmen generelle Anforderungen häufig nicht ausreichend sind. Basierend auf Erfahrungen, die im alltäglichen Betrieb der OpenStack-Umgebung bei einem der weltweit führenden Automobilherstellern gesammelt werden, beschreibt dieser Vortrag, zumeist einfache, aber wesentliche Komponenten, welche eine OpenStack-Umgebung für interne Kunden benutzbar und attraktiv machen, um einen echten Mehrwert bieten zu können.
Folgende Themen werden in diesem Vortrag behandelt:

  • Identifizierung traditioneller IT-Systeme welche proaktiv in die Cloud integriert werden, um Innovation zu ermöglichen und den internen Kunden in die Lage zu versetzen, wertvolle Anwendungen zu erstellen.
  • Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und die Abwägung über gehärtete Gastbetriebssysteme sowie den Konsequenzen von benutzerdefinierten Betriebssystemimages.
  • Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit für die IT-Mannschaft, den Entwicklern und weiteren internen Kunden.

Interessierte werden in diesem Vortrag ein besseres Verständnis der Anforderungen von Großunternehmen und möglichen Lösungen erhalten, sowie Ideen mitnehmen, wie Mehrwerte mit der privaten Cloud erzielt werden können.

 

Zurück zur Übersicht

Ort: Raum I Datum: Juni 21, 2016 Zeit: 3:00 pm - 4:00 pm Tilman Schulz | Volkswagen AG Thomas Lichtenstein | Mirantis